Stabwechsel im Café schönhausen

Von | 2. November 2014
Links die ehemalige, rechts die neue Besitzerin

Links die ehemalige, rechts die neue Besitzerin

Mit einer Halloween-Party hat sich Annie Rosenthal als Inhaberin des Kindercafés in der Florastraße verabschiedet. Sechs Jahre stand die rührige Pankowerin mit Herzblut in ihrem Laden. Jetzt warten neue Herausforderungen auf die Cafégründerin. Sie verrät nur so viel: Sie bleibt weiter Gastronomin. Der Vertrag für ein geplantes Café- und Veranstaltungsprojekt – diesmal mehr für Erwachsene und nicht in Pankow – steht kurz vor der Unterzeichnung. „Das schönhausen ist – so wie meine kleine Tochter – schulreif geworden. Ich will authentisch bleiben und bin mit den Jahren aus dem Kindercafé herausgewachsen.“

Power und Spaß wünscht Annie ihrer Nachfolgerin Miriam Wegner. „Sie war die intensivste und erste Interessentin, die sich gemeldet hat. Da habe ich sofort gemerkt: die Frau will das wirklich, das passt 100%!“ Die Übernahme des Kindercafés ab November ist für Miriam Wegner ein großer Glücksfall. Die neue Inhaberin lebt im Kiez mit ihrer kleinen Familie – Aaron (3 Jahre), Pauline (6) und Ehemann Tobias. Miriam ist gelernte Verlagskauffrau und hat in den Branchen Mode, Buch und Gastronomie gearbeitet. Motivation für die Geschäftsübernahme war der Wunsch nach Selbstständigkeit, die Liebe zur Kaffeehauskultur und einen Familienort zu gestalten, der so konzipiert ist, dass sich sowohl Kinder als auch Erwachsene wohlfühlen.

Die neue Betreiberin freut sich auf eine Zeit im gewohnten „Annie Kindercaféstil“. „Ich übernehme das schönhausen als Gesamtpaket – denn was sich bewährt hat, muss nicht neu erfunden werden. Ich genieße es, gut und nachhaltig zu kochen und zu backen. Meine Liebe zu leckeren, gesunden Lebensmitteln wird sich demnächst auch auf der Speisekarte wiederfinden…“