Termine

An dieser Stelle sammeln wir Termine aus dem Kiez.

Für Hinweise auf Highlights per E-Mail sind wir dankbar.

Samstag, 21. September

  • 19:30 Uhr
    So oder so ist das Leben - oder?

    Julia Schwebke
    Chansons von Kreisler, Hollaender, Brecht u.a.
    Am Klavier Siegmar Gradl

    Eintritt 12,- / 10,-


    Cafe Genüsslich, Heynstraße 33, 13187 Berlin, Deutschland
    Google Maps


  • 21:00 Uhr
    Tempi Passati - Akustikset 2019

    Acht Jahre und vier Alben, zwei davon nominiert zum Preis der deutschen Schallplattenkritik, sind ins Land gegangen seit der Gründung 2011. Jetzt ist die Leipziger Band mit einem "Best of" Programm als Akustikset, also ohne elektrische Gitarren, Keyboards oder Sampler zu erleben. Auch mit neu bearbeiteten Stücken, welche ursprünglich für die "elektrische" Band entstanden sind. Inhaltlich sind Tempi Passati so etwas wie der Gegenentwurf zum aktuellen “Menschen, Leben, Tanzen, Welt” - Deutschpop.
    Die Band hat etwas zu sagen, in eigener Sprache. Texte zwischen Euphorie und Resignation über die großen und kleinen Dinge des deutschen Alltags. Stücke wie “Glück allein macht auch nicht glücklich” und “Bleiben oder gehen” sind treffsichere Beobachtungen dessen, was man gemeinhin das Allgemeine im Besonderen nennt. http://bit.ly/2AXGeRl


    Zimmer 16 - Kleinkunstbühne, Florastraße 16, 13187 Berlin, Deutschland
    Google Maps

Sonntag, 22. September

  • 20:00 Uhr
    JAN ŘEPKA Dál roste tráva zelená – Immer wieder wächst das Gras - als Gast: Frank Viehweg

    Der tschechische Liederpoet Jan Řepka kommt zu einem ersten Konzert nach Berlin! In seinem Musikstil knüpft er an die tschechische Folk-Musik der Siebziger- und Achtzigerjahre an. Seit 2001 spielt er im Duo Nestihame, das in seinem Heimatland oft als die tschechischen Simon & Garfunkel bezeichnet wird. Zusammen mit Petr Ovsenak gab er zwei Alben heraus und gewann mehrere Preise. Im Jahr 2010 publizierte er sein erstes Soloalbum Čistý byl svět (Rein war die Welt).
    Neben dem Schreiben eigener Lieder hat sich Jan Řepka einen Namen als Nachdichter internationaler Songs gemacht. Seine Übertragungen und Interpretationen der Lieder der schweizerischen Legende Mani Matter sind hochgelobt. Das Album Rozjímáni o sendviči wurde 2017 für den höchsten tschechischen Musikpreis nominiert.
    Im Jahr 2018 nahm Jan Řepka an einem internationalen Gundermann-Symposium in Hoyerswerda teil. Soeben erschienen Buch und CD mit Gundermanns Liedern in verschiedensten Sprachen. Darauf enthalten sind Gras und Zukunft in tschechischer Übertragung und Interpretation von Jan Řepka.
    In Hoyerswerda begegnete Jan zum ersten Mal seinem deutschen Kollegen Frank Viehweg. Nun wird er ihn in Berlin als Gast in seinem Konzert begrüßen. Dabei treffen sich zwei Künstler zweier Generationen und Länder, die die Liebe zum Lied und zur Poesie verbindet. Dafür stehen eben Namen wie Jarek Nohavica und Vítězslav Nezval, Gerhard Gundermann und Louis Fürnberg, Mani Matter und viele mehr, wie das Konzert zeigen wird.
    Lieder sind Schwalben – sie fliegen durch Europa sagt der berühmte tschechische Barde Jaromír Nohavica. Jan Řepka und sein Gast Frank Viehweg erfüllen diesen Satz auf wunderbarste Weise mit Leben. http://bit.ly/2U96wGk


    Zimmer 16 - Kleinkunstbühne, Florastraße 16, 13187 Berlin, Deutschland
    Google Maps

Montag, 23. September

  • 19:30 Uhr
    SO NOCH NIE – offene Lesebühne Pankow

    Helden, Götter und Dämonen, Kinder, Alte und der Typ von nebenan – hier tummeln sie sich alle. Sie lieben, sie leiden, sie kämpfen, verlieren oder triumphieren. Sie sind noch nicht fertig. Hier dürfen sie sich ausprobieren. Seid dabei, wenn sie aus trockenem Papier zum Leben erwachen. Lauscht ihnen! Redet mit! Bringt eure eigenen Tag- und Nachtgestalten zu Gehör. Jeder kann es tun! Die Bühne gehört euch, wenn eure Geschichte so noch nie erzählt worden ist. Stellt euch dem Austausch mit anderen Wortbesessenen und nehmt für euren Mut einen Sack voller Anregungen mit. Auch schlichtes Zuhören ist erwünscht. Jeder besetzte Stuhl ist ein guter Stuhl. Jeder Freund der Literatur ist willkommen.
    Eintritt: pay what you want, but pay   
    http://bit.ly/2EEYQml
    http://bit.ly/2H8LBhW


    Zimmer 16 - Kleinkunstbühne, Florastraße 16, 13187 Berlin, Deutschland
    Google Maps

Donnerstag, 26. September

  • 20:00 Uhr
    Ben Walker

    Der BBC Folk Award Gewinner Ben Walker wurde kürzlich vom Total Guitar Magazine als einer der besten Akustikgitarristen der Welt bezeichnet. Sein erstes Soloalbum wurde gerade veröffentlicht, Der Guardian nannte es "umwerfend" und das fRoots-Magazin erklärte es für "etwas ganz Besonderes". Dies ist eine einzigartige Gelegenheit, Ben spielen zu sehen, nur einen Mann und seine Gitarre. http://bit.ly/2jXozBP


    Zimmer 16 - Kleinkunstbühne, Florastraße 16, 13187 Berlin, Deutschland
    Google Maps

Freitag, 27. September

  • 19:30 Uhr
    MEDEA STIMMEN

    Wenn Christa Wolf in Kassandra und auch schon in Kein Ort. Nirgends einen Gesprächschor gestaltete mit vielen Stimmen, so hat sie in diesem Werk den Stimmen einzelne Monologe gegeben, die wieder aber von Blanche Kommerell zusammen gesprochen werden. Ein szenisches Geschehen mit einer Stimme.
    Die Erzählung einer Frau, die bei Christa Wolf keine Kindsmörderin ist und das ganz deutlich in den verschieden Stimmen zu Wort kommt. Jede Figur spricht von sich und über MEDEA.

    Eintritt 10,- / 7,-


    Cafe Genüsslich, Heynstraße 33, 13187 Berlin, Deutschland
    Google Maps


  • 21:00 Uhr
    Kimkoi

    Kimkoi ist das schadlose Koffein, dass uns ein ganzes Album aufrecht hält, es ist das freundliche Ritalin, dass uns zur Fokussierung auf den Song zwingt und das leise Lächeln,
    das übrig bleibt, wenn der letzte Ton verstummt ist.“
    Wer oder was ist das denn?
    KimKoi könnte auch gut ein sexuell ambivalenter Manga-Super-Antiheld sein.
    Könnte, aber vielmehr ist es ein musikalisches Projekt, entstanden in der tristen Einöde

    Mitteldeutschlands, zum Leben erweckt von Michael Schock und Lars Buchenau.

    Ob als Singer-Songwriter-Duo in einer Berliner Eckkneipe oder als große Formation auf der Festivalbühne, Kimkoi verstehen es, ihr Publikum auf eine Reise mitzunehmen.
    http://bit.ly/2QtBshs


    Zimmer 16 - Kleinkunstbühne, Florastraße 16, 13187 Berlin, Deutschland
    Google Maps

Samstag, 28. September

  • 19:30 Uhr
    Duo Herzverloren

    Ja, es ist wieder einmal die Liebe. Die vergängliche und ewige Liebe. Süß bitter schmerzvoll unglücklich unerreichbar unsterblich unglaublich... Liebe zur Melodie, zum Klang, zum Humor, zum Wort – und natürlich die Liebe zwischen IHR und IHM. Zwischen Satire, Chansons und kleinen Geschichten steuert das Duo durch einen Abend der großen Dramen und kleinen Episoden. Lassen Sie sich verführen in einem emotionalen Programm zwischen den Polen. Schauspieler Thomas Kahler singt, spricht und spielt aus eigenem Repertoire bis hin zu Klassikern von Manfred Krug, Harald Juhnke, Gilbert Bécaud, Charles Aznavour, Jaques Brel u.a. Kahler wird begleitet vom jungen und virtuosen Pianisten Oleksii Aleinikov, der mit exzellentem Spiel auf Piano, Flügel oder Gitarre begeistert. Mal wieder Tränen lachen. Nachdenklich, laut oder leise - ein jeder auf seine Weise.

    Eintritt 12,- / 10,-


    Cafe Genüsslich, Heynstraße 33, 13187 Berlin, Deutschland
    Google Maps


  • 21:00 Uhr
    Marc Black

    Marc Black ist ein Bluesgitarrist, Troubadour und Woodstock-Original wie er im Buche steht – seine Songs reichen von poetisch, politisch bis praktisch und sein Gitarrenspiel folgt der Tradition Tim Hardins. Kein Wunder also, dass Größen wie Art Garfunkel, Taj Mahal und Pete Seeger bereits mit ihm zusammengearbeitet haben. Marcs Song 'No Fracking Way' ist zu einer weltweiten Hymne der Umweltbewegung gegen Fracking geworden und sein Engagement in Umweltthemen und sozialer Gerechtigkeit ist Teil seiner Künstleridentität. Für seinen unermüdlichen und besonderen Beitrag zur Musik wurde er 2014 mit der Aufnahme in die Blues Hall of Fame New York geehrt und zum "Folk-Künstler" des Jahres von ABC Radio ernannt. http://bit.ly/2lRMT8B


    Zimmer 16 - Kleinkunstbühne, Florastraße 16, 13187 Berlin, Deutschland
    Google Maps

Sonntag, 29. September

  • 20:00 Uhr
    LilisPark – Songlegenden Acoustic Tour

    Der gemeinsame musikalische Atem verbindet Sängerin Sabine Knop und Gitarrist, Komponist, Arrangeur und Autor Günther Kuhl. Mit der Symbiose aus einer Gitarre und einer brillanten Stimme, eindrucksvoller Emotionalität und perfektem Zusammenspiel, verwöhnt das Duo sein Publikum mit einer ungeahnten Power.
    Legendäre Welthits und musikalische Meilensteine, Ost-Rock und Ohrwürmer, hautnah und akustisch (unplugged) präsentiert. Von John Lennon, Bob Dylan, John Fogerty (CCR), Uriah Heep, Kinks, Ricky Nelson, Amy Macdonald, Fools Garden, Alexandra, Christina Stürmer, City, Karussell / Dirk Michaelis, Puhdys und Silly. Gute, handgemachte Musik, mit ausdrucksstarken, zumeist deutschen Texten, zum Zuhören und Mitsingen. Jeder Song hat eine eigene Geschichte, die das Duo bewegt, sich seiner musikalisch anzunehmen.

    Weltweite Beachtung erlangte „LilisPark“ 2016 mit dem Album „Ein Tag im Leben“. Im Beatlesmuseum in Halle ausgestellt und ausgezeichnet vom deutschen Beatarchiv beinhaltet es den Welthit „Imagine“ von John Lennon in exklusiver, eigener deutscher Übersetzung. Den gleichen beeindruckenden Weg hat auch das neue Album „Deja Vu“ genommen und setzt damit die erfolgreiche Reise von LilisPark fort.
    http://bit.ly/2kx8K53


    Zimmer 16 - Kleinkunstbühne, Florastraße 16, 13187 Berlin, Deutschland
    Google Maps

Freitag, 4. Oktober

  • 20:30 Uhr
    IMPROVISATIONSTHEATER - Im freien Fall

    Liebe und Leidenschaft? Können wir. Schmutzige Hintergedanken? Haben wir. Waghalsig und unbedacht? Sind wir. Improtheater? Machen wir! Auf Wunsch spielen wir für Euch den kuriosesten Krimi, den frivolsten Heimatfilm oder die sentimentalste Horrorszene. Und das alles frei improvisiert – ohne Netz und doppelten Boden. Eben "Im Freien Fall".
    http://bit.ly/2C7V7kq
    http://bit.ly/2RIABeM


    Zimmer 16 - Kleinkunstbühne, Florastraße 16, 13187 Berlin, Deutschland
    Google Maps

Sonntag, 6. Oktober

  • 20:00 Uhr
    MARLA & DAVID CELIA

    Marla und David Celia gehen seit einigen Jahren gemeinsam auf ausgedehnte Tourneen und lassen sich dann in Toronto nieder, um Songs zu reflektieren und zu schreiben. Voller Nostalgie und Selbstvertrauen haben die beiden viele Länder erkundet und Shows in ganz Europa, Kanada und Russland gespielt. Die elf Songs auf ihrer ersten gemeinsamen Platte sind auch elf musikalische Postkarten für alle, die jemals davon geträumt haben, in Bewegung zu sein. Ihre stimmlichen Harmonien vermischen sich mit einem Hauch von Folk aus den 60er Jahren, bleiben jedoch zeitlos und regen zum Mitsingen an.
    Der Kanadier David Celia ist ein musikalischer Renegat, ein Troubadour, ein Musiker. Er hat über zwei Jahrzehnte lang Musik aufgenommen und getourt. Songs aus seinen vier Soloalben sind im Radio in ganz Europa und Nordamerika zu hören.
    Als Deutsche und Spanierin verbindet Marla eine Feurigkeit mit jugendlicher Offenheit. Ihre ehrliche Stimme ist sowohl heiser als auch üppig, je nachdem, was sie ausdrückt. Cello war ihre erste musikalische Liebe. Später sammelte sie Bühnenerfahrung in Musicals, Theater und Oper.

    Mit ihren stimmlichen Harmonien werden uns David und Marla an diesem Abend verzaubern.
    http://bit.ly/2knEvxz


    Zimmer 16 - Kleinkunstbühne, Florastraße 16, 13187 Berlin, Deutschland
    Google Maps

Montag, 7. Oktober

  • 19:30 Uhr
    DIE OFFENE BÜHNE

    ... ist das Beste, was Ihnen am Montagabend passieren kann. Wo sonst, wenn nicht hier bei uns, haben Sie die Möglichkeit, sich bei Rotwein und Bier auf höchstem Niveau unbeschränkt unterhalten zu lassen. Eintritt: pay what you want, but pay

    http://bit.ly/2FmkaNG
    http://bit.ly/2RIABeM


    Zimmer 16 - Kleinkunstbühne, Florastraße 16, 13187 Berlin, Deutschland
    Google Maps

Donnerstag, 10. Oktober

  • 20:00 Uhr
    MICHAEL FRIEDMAN & MEA

    Der kanadische Sänger, Gitarrist und Songwriter Michael Friedman ist wieder in Deutschland auf Tour und stellt hauptsächlich die Songs seines lang erwarteten neuen Album "Random Acts of Tuning", die er natürlich mit im Gepäck hat, vor. Die CD enthält wie gewöhnlich Michael's hervorragende Songs, atemberaubendes "new acoustic" Gitarrenspiel, bewegender Gesang und herausragende Begleitung einiger erstklassiger Musikanten Nordamerikas.
    Mit von der Partie ist die großartige Berliner Sängerin Mea, die zusammen mit Michael in einem zweiten Programmteil mit schönem harmonischen Gesang und grandiosen Liedern energisch für Gänsehaut sorgen wird.
    Über Mea sagt Michael selbst: „Mea ist fantastisch! Ihre herausragende Stimme und Präsentation trifft immer voll ins Herz und geht unter die Haut!“
    “Friedman kombiniert eine sehr scharfe kompostionale Sensibilität mit einem soliden Kniff einsichtsvolle Lieder über persönliche Verhältnisse zu schreiben, sowohl im romantischen Rahmen als auch in größerem Gesellschaftskontext.” Alexander Varty – Georgia Straight
    “Elektrisch und Unvergesslich.” Badische Zeitung - Freiburg

    “Der Kanadier Michael Friedman ist einer der interessantesten Singer/Songwriter seiner Generation.” Vintage Guitar News
    http://bit.ly/2PhpSWG


    Zimmer 16 - Kleinkunstbühne, Florastraße 16, 13187 Berlin, Deutschland
    Google Maps

Freitag, 25. Oktober
  • Ganztägig

    Unpluggedival

    Ein Festival der leiseren Töne. Bei der dritten Ausgabe geben wieder zahlreiche Bands und Singersongwriter Konzerte an mehreren Orten.



Samstag, 26. Oktober
  • Ganztägig

    Unpluggedival

    Ein Festival der leiseren Töne. Bei der dritten Ausgabe geben wieder zahlreiche Bands und Singersongwriter Konzerte an mehreren Orten.



Sonntag, 27. Oktober
  • Ganztägig

    Unpluggedival

    Ein Festival der leiseren Töne. Bei der dritten Ausgabe geben wieder zahlreiche Bands und Singersongwriter Konzerte an mehreren Orten.