Ein neuer Zaun und neue Vorgärten

Von | 25. Dezember 2013
Die gelbe Pracht…

Das stattliche Eckhaus Florastraße 79/Neue Schönholzer Straße sorgt für Gesprächsstoff. Denn der Eigentümer lässt einen nahezu mannshohen Zaun errichten, der durch massive, nicht ganz geschmackssichere gelbe Pfosten auffällt.

Was zunächst für Verwunderung sorgt, fügt sich auf den zweiten Bllick ins Straßenbild ein. Denn der gediegene, ehemals vornehme Charme des westlichen Teils der Florastraße zwischen Mühlen- und Wollankstraße ergibt sich aus der großen Straßenbreite von rund 25 Metern und den zurückgesetzten Häusern mit Vorgärten und auch Zäunen.

…stößt nicht auf einhellige Begeisterung.

Wer sich schon immer gefragt hat, warum die Florastraße Richtung S-Bahnhof einen ganz anderen Charakter hat: Sie ist deutlich schmaler und es gibt keine Vorgärten. Die Häuser grenzen direkt an den Gehweg und Passanten laufen unmittelbar an den Fenstern der Erdgeschoss-Einheiten vorbei.

Die roten Linien markieren die Grundstücksgrenzen

Im Zuge der Sanierung der westlichen Florastraße werden zur Zeit die Gehwege erneuert. Außerdem ist laut Bezirksamt „vorgesehen, dass gewidmete Verkehrsflächen gemäß dem Sanierungsziel als begrünte Vorgärten mit Klinkereinfassung unter Berücksichtigung der Gewerbenutzung bzw. Zugänge hergestellt werden.“ Soll heißen: Wo es möglich ist und die Hausbesitzer mitspielen, sollen die alten Vorgärten wiederhergestellt werden. Von Zäunen ist hier allerdings nicht ausdrücklich die Rede.

Die Grundstücksgrenzen im Florakiez enden in der Regel nicht an der Hauswand, sondern rund vier Meter davor (siehe Plan). Daher okkupiert der umstrittene Zaun auch kein öffentliches Straßenland, sondern markiert den Grundstücksverlauf.

An einzelnen Stellen sind die neuen Vorgärten im Zuge der Bauarbeiten jetzt schon zu erahnen. Beispielsweise vor dem Kinderladen „Blumenkinder“ und dem Fahrradladen „Pankerad“.

In den vergangenen Jahrzehnten waren leider viele Vorgärten zerstört und gepflastert worden, teilweise wurden sie sogar als Kfz-Stellplatz zweckentfremdet. Bleibt zu hoffen, dass alte und neue Vorgärten künftig besser gepflegt werden.

Künftiger Vorgarten: Vor dem Kinderladen
Historisches Vorbild in der Florastraße
Neubau und Altbauten mit Vorgärten
Hanno Hall
Hanno Hall

Lebt seit 1997 in Berlin und seit 2010 im Kiez. Verantwortet n-tv.de und die n-tv Apps. Interessiert sich für Baustellen, Flughäfen und Politik. Geht zu Fuß, fährt Rad, BVG und Auto.