U-Bahn, S-Bahn, Tram: Was fährt an Silvester?

Von | 31. Dezember 2013

Es soll Leute geben, die den Jahreswechsel nicht im schönen Florakiez verbringen. Wer lieber Freunde besuchen oder sich in westlichen Nachbarbezirken unter das böllerfreudige Volk mischen oder im Heer der Touristen am Brandenburger Tor feiern möchte, muss irgendwann ins traute Heim zurück.

Da Taxis teuer und in der Silvesternacht nicht leicht zu kriegen sind und die Fahrradwege voller Scherben liegen werden, lohnt ein Blick auf den öffentlichen Nahverkehr. BVG und S-Bahn schieben Sonderschichten, um Alt-Pankower und andere Berliner heil durch die Nacht zu bringen.

Der Weg in den Florakiez führt entweder über den S-Bahnhof Wollankstraße oder den Bahnhof Pankow mit U-Bahn, S-Bahn und Tram. In der Nacht des Jahreswechsels gilt durchgehend ein dichterer Takt als in anderen Nächten.

Wollankstraße:
Die S1 fährt ab 19.00 Uhr im 10-Minuten-Takt, ab circa 23.30 Uhr im 20-Minuten-Takt
Die S25 fährt im 20-Minuten-Takt

Pankow:
Die S2 fährt ab 19.00 Uhr im 10-Minuten-Takt, ab circa 23.00 Uhr im 20-Minuten-Takt
Die S8 fährt ab 19.00 Uhr im 20-Minuten-Takt
Die S9 fährt ab 19.00 Uhr im 20-Minuten-Takt
Die U2 fährt ab 19.30 Uhr im 5-Minuten-Takt, in den Nachtstunden dann alle 10 bis 15 Minuten
Die Tram M1 fährt abends alle 10, in der Nacht dann alle 20 Minuten

Die S-Bahn weist auf ihrer Webseite darauf hin, dass laut der Beförderungsbestimmungen das Essen und Trinken in öffentlichen Verkehrsmitteln untersagt ist, gibt sich dann aber versöhnlich: „Wer schon kräftig gefeiert hat, für den ist die S-Bahn natürlich in jedem Fall das geeignetste Verkehrsmittel um sicher nach Hause zu kommen. Das klappt Jahr für Jahr im Großen und Ganzen sehr gut.“

Angaben ohne Gewähr. Alle Fahrpläne bei BVG und S-Bahn.

Hanno Hall
Hanno Hall

Lebt seit 1997 in Berlin und seit 2010 im Kiez. Verantwortet n-tv.de und die n-tv Apps. Interessiert sich für Baustellen, Flughäfen und Politik. Geht zu Fuß, fährt Rad, BVG und Auto.