Viel Trubel beim Flora-Kiezfest

Von | 7. September 2014

Bei bestem Spätsommer-Wetter kamen am Wochenende tausende Menschen zum 6. Flora-Kiezfest. Auf den Gehwegen wurde es richtig eng. Überwiegend Väter, Mütter, Kinder und Großeltern schoben sich links und rechts der Florastraße entlang. Geboten wurde einiges: Kunst, Krempel, Musik, Massagen, Bühnenprogramm, Kindersport, Politik, Flohmarkt, Hüpfburg, Würstchen, Eis, Zuckerwatte, die Tombola und vieles mehr sorgten für ein abwechslungsreiches Fest.

Der Schwachpunkt des Festes zeigte sich aber auch bei der 6. Auflage: Die Fahrbahn gehörte wieder den Autos. Hoffen wir, dass es den Veranstaltern im kommenden Jahr erstmals gelingt, wenigstens einen Teil der Florastraße sperren zu lassen.

Hanno Hall
Hanno Hall

Lebt seit 1997 in Berlin und seit 2010 im Kiez. Verantwortet n-tv.de und die n-tv Apps. Interessiert sich für Baustellen, Flughäfen und Politik. Geht zu Fuß, fährt Rad, BVG und Auto.

2 Kommentare zu “Viel Trubel beim Flora-Kiezfest

  1. Andreas Gerts

    Lieber Hanno, danke für den Artikel und die tollen Bilder!
    Leider konnte die Florastraße bis dato nicht gesperrt werden, auch nicht ein Teil. Wir haben es bereits mehrfach versucht bzw. angefragt – ganz ährrrlisch 🙂 Du hast natürlich Recht, die Fahrbahn sollte nicht den Autos gehören, wenn der Kiez so schön feiert. Aber, wenn Du oder jemand anders eine Idee oder einen Vorschlag haben solltest, wie das gelingen könnte, an uns soll es nicht scheitern….

    Viele Grüße
    Andreas
    Mitorganisator / AG Bühne und AG Kinder
    6. Kiezfest Florastraße 2014
    „Mittendrin & Nebenan“

Keine Kommentierung mehr möglich.