Es geht weiter: Dauerbaustelle am U-Bahnhof Vinetastraße

Von | 9. Februar 2015
Kreuzung Mühlen-/ Ecke Berliner Straße

Warten auf mildes Wetter

Eine freie Kreuzung Berliner-/Ecke Mühlenstraße zum Ende des Jahres 2014: So stellte es die BVG im Oktober vergangenen Jahres vorsichtig in Aussicht, wohl ahnend, dass es auch später werden könnte. Und tatsächlich, noch immer ist die Gegend rund um den U-Bahnhof Vinetastraße von Umleitungen, Absperrgittern und Warnbarken bestimmt. Die Berliner Straße ist stadteinwärts dicht und stadtauswärts können Auto- und Radfahrer weiterhin nicht in die Mühlenstraße abbiegen. Sie werden stattdessen über die Maximilianstraße umgeleitet. Der Grund für die weitere Verzögerung sei schlicht das Wetter, antwortet die BVG auf die Nachfrage von florakiez.de. Wenn es frostig sei, könne eben nicht gebaut werden. Sobald es dauerhaft wärmer werde, sollen die Arbeiten fortgesetzt werden. Das könnte in dieser Woche der Fall sein, hofft die Bauleitung.

Die Abdichtung des U-Bahntunnels ist mittlerweile abgeschlossen, die Straßenbahnhaltestelle weitgehend wieder hergestellt und die Ampelanlage für die Kreuzung wurde bereits aufgestellt, muss aber noch eingerichtet werden. Doch bei der Sanierung der Fahrbahnen ist noch einiges zu tun und dafür ist das Tiefbauamt Pankow zuständig. Auf ein Datum, wann die Arbeiten abgeschlossen sein könnten, wollte sich weder die Bauleitung noch die BVG festlegen, aber eine vage Schätzung ließ sich dann doch entlocken: Wenn die Temperaturen in diesem Winter nicht noch einmal unter Null rutschen und die Verkehrslenkung rechtzeitig alle notwendigen Genehmigungen erteilt, könnte die Baustelle Mitte oder Ende März geräumt sein.

Mehr zum Thema:
Wie lange eigentlich noch? Die Bauarbeiten am U-Bahnhof Vinetastraße

 

Ein Kommentar zu “Es geht weiter: Dauerbaustelle am U-Bahnhof Vinetastraße

  1. Quarso

    Ich habe irgendwann aufgegeben an irgendwelche Zeitpläne der Wasserbetriebe, BVG oder anderen zu glauben.
    Gab es auch nur einmal eine Baustelle, die den geplanten Termin auch nur annähernd geschafft hat?
    Die obige Baustelle sollte ursprünglich Ende Dezember 2013 fertig sein. Wir reden als von bald 500 Tagen Verzug!!!!
    Die Baustelle der Wasserbetriebe um die Trelleborger/Vineta/Elsa soll auch schon seit Oktober 2014 fertig sein.
    Auch die letzte große Baustelle der Wasserbetriebe in der Florastr. waren im selben Prinzip gehalten. Glaube 6 Monate Verzug gegenüber der ersten Angabe. Bin mir aber nicht mehr Sicher.
    Ich frage mich immer wieder, wer diese Pläne aufstellt und wo die zusätzlichen Gelder für den Mehraufwand herkommen.
    Oder sind diese Zeitpläne nur zur Beruhigung der Anwohner? Dass man jetzt nicht vor hat hier zwei Jahre eine Baustelle vor die Türe zu stellen???

Keine Kommentierung mehr möglich.