Informationen über das neue Pankower Hallenbad

Von | 7. April 2015
Die Ruine wird dem Neubau weichen

Die Ruine wird dem Neubau weichen

Pankow bekommt ein neues Schwimmbad. In der Wolfshagener Straße, wo seit 2001 die alte DDR-Schwimmhalle vor sich hin gammelt, wird ein Multifunktionsbad entstehen. Vorgesehen sind ein Becken für sportliches Schwimmen und Lehrschwimmen, eine Sauna, ein Außenbereich, ein Familienbecken samt Wellenanlage und Rutsche sowie Gastronomie.

Möglich wird die 30-Millionen-Euro-Investition durch das neue Bäderkonzept 2025 des Berliner Senats. Bis 2025 werden die Pankower aber nicht warten müssen. Wenn alles halbwegs glatt läuft, könnte das Schwimmbad in fünf Jahren eröffnet werden.

Die SPD-Fraktion stellt das Bäderkonzept am 09. April in Pankow vor und lädt zu einer Informationsveranstaltung mit Podiumsdiskussion ein. Rede und Antwort stehen:

  • Raed Saleh, Vorsitzender der SPD-Fraktion des Abgeordnetenhauses
  • Ole Bested Hensing, scheidender Vorstandsvorsitzender der Berliner Bäder-Betriebe
  • Torsten Schneider, Haushalts- und Finanzpolitischer Sprecher sowie Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion des Abgeordnetenhauses, Abgeordneter für
    den Wahlkreis 03/Pankow und Florakiez-Bewohner
  • Dennis Buchner, Sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion des Abgeordnetenhauses
  • Dr. Hans Misselwitz, Förderverein Schwimmhalle Pankow e.V.

Informationsveranstaltung
am Donnerstag, 09. April, um 18.00 Uhr
im Betsaal des ehemaligen Jüdischen Waisenhauses
Berliner Straße 120/121, Eingang über die Hadlichstraße
Um eine Anmeldung per Mail wird gebeten: spd-fraktion@spd.parlament-berlin.de

Mehr zum Thema:
Ein Bad für Alle
Pankow hat zu wenig Wasser zum Schwimmen

Ein Kommentar zu “Informationen über das neue Pankower Hallenbad

  1. Max Müller

    Dauert dann bestimmt nur sieben Jahre bis es steht.

Keine Kommentierung mehr möglich.