Schwimmen bis 20 Uhr

Von | 2. Juli 2015
Die Ruhe vor dem Ansturm (© Berliner Bäderbetriebe)

Die Ruhe vor dem Ansturm (© Berliner Bäderbetriebe)

Jeden Tag wird es wärmer und damit wird es auch jeden Tag voller im Sommerbad Pankow. Waren es am vergangenen Wochenende mit dem verregneten Samstag rund 1000 Besucher, erwarten die Berliner Bäderbetriebe für das kommende – bei heißen 36 Grad – zwischen 8000 und 10 000 Badelustige. Mit dieser Steigerung um mindestens 800 Prozent (!) wird das Sommerbad picke-packe voll. Da klingelt’s auch endlich mal wieder in der Kasse und es lohnt es sich, wie angekündigt, die Öffnungszeiten kurzfristig zu verlängern. Leider nur in eine Richtung: Ab heute bis einschließlich Sonntag ist von 10 bis 20 Uhr geöffnet, statt wie bisher bis 18 Uhr. Ab Montag gelten dann wieder die umstrittenen „Kernöffnungszeiten“. Frühschwimmen ab 8 Uhr scheint sich auch bei hochsommerlichen Temperaturen nicht zu rechnen.

Das Sommerbad wappnet sich für den Ansturm, der da kommen mag. Das komplette Team wird aufgestockt, so wird auch mehr Sicherheits-, Gastro- und Reinigungspersonal im Einsatz sein, nur das Projekt „Cool am Pool“ ist noch nicht so weit. Die mehrsprachigen Konfliktlotsen, die deeskalierend auf potentielle Krawallmacher einwirken sollen, sind noch in der Ausbildung und werden erst mit dem Beginn der Sommerferien am Beckenrand stehen.

Wem 8000 Menschen (an zwei Tagen) ein paar zu viele sind, dem sei das darauffolgende Wochenende (11./12.Juli) für einen Freibad-Besuch empfohlen, dann sind nur noch Temperaturen um 20 Grad angekündigt.

Sommerbad Pankow
Wolfshagener Straße 91-93
Geöffnet bis zum 30. August 2015
Eintritt: 5,50€, ermäßigt 3,50€

Mehr zum Thema:
Kürzere Öffnungszeiten im Sommerbad Pankow
Das Bad in Pankow wird ein großer Wurf
Ein Bad für alle

Cool am Pool im Sommerbad Pankow
Pankow hat zu wenig Wasser zum Schwimmen

3 Kommentare zu “Schwimmen bis 20 Uhr

  1. nadja dzierma

    Schade, daß das Sommerbad Pankow nicht mehr von 8 bis 10 öffnet. Das war eine Zeit fùr alle, die mal in Ruhe ein Paar Bahnen schwimmen wollten, Schwangere,Rentner, Selbständige vor der Arbeit… Ab 11 Uhr ist es unaushaltbar voll. Geht es hier etwa auch wie inzwischen überall nur ums Geld? Für mich hat sich das Freibad nun erledigt, ist mir zu wenig Platz im Wasser…Hoffentlich wird die Schwimmhalle bald saniert…

  2. Samuel

    Die Öffnungszeit des Sommerbad Pankow ist eine Farce. Unter der Woche kann man morgens auch bei Hitze nicht schwimmen, weil die Damen und Herren erst um 10 Uhr aufsperren. Und am Wochenende kommt man mal um 10 Uhr und müsste 1/2h auf Einlass aufgrund der Kontrollen und des familiären Andrangs warten, was sich für ein paar Morgenbahnen nicht lohnt. In diesem Land kann einfach keiner mehr etwas logisch planen und organisieren.

  3. pankowerin

    Am Wochenende eine Stunde bei der Hitze anstehen, mit kleinen Kindern? Die Kasse lediglich mit einem Mitarbeiter besetzt? Geöffnet erst ab 10, wo doch unter der Woche und auch am Wochenende, zumal mit Kindern, gern schon früher gebadet und geschwommen wird? Und dann das: heillos überfüllte Becken.
    Abends, man höre und staune, bis 20 Uhr geöffnet? (Warum nicht bis 21 Uhr, so lange es hell ist?)
    Schmerzlich vermisse auch ich das Frühschwimmen.
    Schade. Über die Jahre hat sich nichts verbessert, im Gegenteil. Die Vorwürfe richten sich nicht nur an die BBB, sondern auch an die Berliner Politik. Die zuverlässig steigenden Eintrittspreise grenzen für diese Tortur und das gebotene „Badeerlebnis“ an eine Frechheit.
    Wir sind Pankower und werden das Freibad zukünftig meiden.

Keine Kommentierung mehr möglich.