Ein Stadtrat aus der Wollankstraße?

Von | 29. November 2015
Gregor Kijora

Gregor Kijora

Gregor Kijora steht im kommenden Jahr auf Platz zwei der Liste der SPD für die Wahl der Bezirksverordnetenversammlung Pankow. Wenn sich bei den Mehrheitsverhältnissen keine dramatischen Verschiebungen ergeben, gilt Kiezgesicht Kijora als Bezirksstadtrat für Soziales, Gesundheit, Schule und Sport gesetzt.

Der 40 Jahre alte alleinerziehende Vater wohnt in der Wollankstraße und wäre auf Bezirksebene der wichtigste Mann aus dem Florakiez. Die jetzige Amtsinhaberin Lioba Zürn-Kasztantowicz kandidiert nicht mehr. Ebenso Bürgermeister Matthias Köhne, beide SPD. Ihm soll Rona Tietje aus dem Prenzlauer Berg nachfolgen, die auf Platz 1 der Liste zu finden ist.

Auf den Bürgermeisterposten spekulieren auch die Grünen. Sie schicken voraussichtlich den populären Baustadtrat Jens-Holger Kirchner ins Rennen. Bei der letzten BVV-Wahl 2011 lagen die Grünen deutlich hinter den Sozialdemokraten. Spannend wird, wohin sich die Wähler der Piraten orientieren werden, die vor vier Jahren noch ein zweistelliges Ergebnis einfahren konnten.

Auf Landesebene ist der Florakiez mit Torsten Schneider bereits gut vertreten. Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus tritt auch nächstes Jahr wieder im Wahlkreis 3 (Pankow Zentrum, südliches Niederschönhausen und westliches Französisch Buchholz) an. Die Wahlen finden am 18. September 2016 statt.Ergebnis der BVV-Wahl 2011

 

Hanno Hall
Hanno Hall

Lebt seit 1997 in Berlin und seit 2010 im Kiez. Verantwortet n-tv.de und die n-tv Apps. Interessiert sich für Baustellen, Flughäfen und Politik. Geht zu Fuß, fährt Rad, BVG und Auto.