Fundstück: Faustrecht

Von | 25. August 2018

Gesehen in der Wollankstraße (auf der Pankower Seite)

Hanno Hall
Hanno Hall

Lebt seit 1997 in Berlin und seit 2010 im Kiez. Verantwortet n-tv.de und die n-tv Apps. Interessiert sich für Baustellen, Flughäfen und Politik. Geht zu Fuß, fährt Rad, BVG und Auto.

4 Kommentare zu “Fundstück: Faustrecht

  1. Matilda Elena

    Bin fassungslos, wie weit vom Zivilisatorischen manche schon entfernt sind. Aber der in Berlin auch von der Politik befeuerte Kamp der Verkehrsteilnehmer führt zu manchen Blüten. Ich beobachte Personen, die den ganzen Tag nur schauen, dass ihr Auto auch vor ihrer Tür parken kann.

    Reply
  2. Anlieger seit 38 Jhren

    Vor mehr als 2 Jahren mussten die anliegenden Gewerbetreibenden das betreffende Grundstück räumen. Mehr als 2 Jahre in denen die dort Tätigen um ihren Arbeitsplatz gebracht wurden. Mehr als 2 Jahre in denen nun bedauerlicherweise Investoren auf reichlichen Gewinn warten müssen. Zahnausfall wäre in dieser Zeit längst versorgt worden!

    Reply
    1. Tobias

      Ich hatte gedacht, dass ein Gewerbetreibender dort wegen der immer zugeparkten Einfahrt nicht mehr rein und raus kommt und deshalb verständlicher Weise stinkig ist..
      .. wenn ich das lese, sieht es so aus als sollen da noch weitere Wohnungen gebaut werden? Wahrscheinlich wieder ohne eigene Parkplätze? Das kann ja heiter werden.. 🙁

      Reply
  3. Max Müller

    Das Zusammenleben muss täglich neu ausgehandelt werden. Passt doch.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.