Noch fast tausend Tage Tegel

Von | 2. November 2013

Auch diese Woche überrascht das Berliner Flughafen-Desaster mit neuen schlechten Nachrichten. Die sowieso schon vollkommen aus dem Ruder gelaufenen Kosten für den BER steigen weiter. Inzwischen rechnet man mit 5,7 Milliarden (5.700.000.000) Euro. Wetten darauf, dass die 6-Milliarden-Marke fällt, werden angenommen. Zur Erinnerung: 2001 war noch von 6 Milliarden Mark (!) die Rede.

Was nach Vergangenheit aussieht, ist leider weiter aktuell. (Foto: Flughafengesellschaft)

Was für den Steuerzahler im Allgemeinen unerfreulich ist, missfällt dem Florakiez im Speziellen. Denn nicht nur die Summen steigen und steigen, sondern auch die Lebenszeit von Tegel. Der Umbau der fehlgeplanten Entrauchungsanlage in Schönefeld wird sich offenbar hinziehen und so dürfen die Flieger weiter fröhlich Tag und Nacht über Pankow lärmen.

Die Flughafengesellschaft selbst will erst im neuen Jahr einen Eröffnung- bzw. Schließungstermin nennen. Fachleute rechnen aber schon jetzt damit, dass es erst im Frühjahr 2016 soweit sein wird.

Hanno Hall
Hanno Hall

Lebt seit 1997 in Berlin und seit 2010 im Kiez. Verantwortet n-tv.de und die n-tv Apps. Interessiert sich für Baustellen, Flughäfen und Politik. Geht zu Fuß, fährt Rad, BVG und Auto.