Insel verschwunden – und jetzt?

Von | 7. November 2013

Auf einmal war sie weg, die Mittelinsel an der Kreuzung Florastraße Ecke Görschstraße. Die Bauarbeiter haben sie vor zwei Wochen mitgenommen oder „abgeordnet“, wie es offiziell heißt. Seitdem ist das Überqueren der Florastraße noch gefährlicher geworden. Eltern halten ihre Kinder fest an der Hand und warten auf die Lücke, die sich im morgendlichen Berufsverkehr nicht gerade aufdrängt.

Und jetzt? Die Mittelinsel soll wohl wiederkommen, wenn die Bauarbeiten an der Kreuzung abgeschlossen sind. Offiziell bestätigen will das der Bezirk bisher aber nicht.

Eigentlich wäre das die Gelegenheit, der ehemaligen Mittelinsel einen Zebrastreifen folgen zu lassen; doch das längst eingleitete Verfahren hängt in den Mühlen der Verwaltung fest. Schon im April hatte das Tiefbau- und Landschaftsplanungsamt den Antrag für die Einrichtung eines Zebrastreifens an die zuständige Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt weitergeleitet, damit dort in der AG „Förderung des Fußgängerverkehrs“ darüber beraten wird. Seither hat sich aber nichts getan.

Überhaupt stehen die Chancen schlecht, den Verkehr in der Florastraße zu beruhigen, oder sie als Einbahnstraße vom Durchgangsverkehr zu befreien. Im Gegenteil, die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt sieht die Florastraße offensichtlich als Ost-West-Route für den Schwerlastverkehr vor – so weiß es zumindest die Grünen-Fraktion Pankow zu berichten.

Keine guten Nachrichten!
Cathrin Bonhoff
Cathrin Bonhoff

Arbeitet als Journalistin + Sprecherin beim rbb und anderswo. In Berlin wohnt sie seit ihrem 3.Lebensjahr, im Kiez seit 2012.