Als Dankeschön ein kleines Fest

Von | 13. August 2014

Die Flüchtlinge aus dem Asylbewerberheim in der Mühlenstraße in Pankow wollten Danke sagen. Seit November leben rund 250 Bewohner in dem Haus. Schon damals hatte sich, auch aufgeschreckt durch die Ereignisse in Hellersorf, ein tatkräftiger Unterstützerkreis gebildet, der die Neuankömmlinge begrüßte. Seitdem haben die Unterstützer, die sich jeden Monat einmal treffen, Einiges bewegt: Mit Tanztraining, Sprachunterricht, gemeinsamen Ausflügen und nicht zuletzt dem Nachbarschaftscafé alle zwei Wochen im JUP in der Florastraße signalisieren Pankower Bürger, dass die Flüchtlinge in unserer Nachbarschaft willkommen sind. Für all das wollten die sich nun bedanken und organisierten zusammen mit dem Träger des Heims, der Prisod, ein kleines Fest, das am Dienstag, den 12. August im Hof des Gebäudes stattfand.

IMG_3191

Die Leiterin des Heims, Susan Hermenau (links), moderierte das Bühnenprogramm und sprang zusammen mit der Tanzlehrerin als Mikrofonhalterin ein.

Auf Bierbänken saßen, der Regen hatte sich glücklicherweise rasch verzogen, Unterstützer, Mitarbeiter der Prisod und Bewohner aller Altersklassen zusammen. Auf dem Buffet stand selbstgebackener Kuchen, eine Grillstation versorgte die Gäste mit Fleisch und auf der Bühne gab es ein internationales Programm zu sehen. Ein bosnischer Barde sang Volkslieder und scherzte, dass das ganze noch besser klänge, wenn das Sozialamt die Kostenübernahme für die Zahnbehandlung zugesichert hätte. Ein junger Mann rappte über das Leben und Herr Asli, in seiner Heimatstadt Aleppo eine Art Berühmtheit, sang und spielte ein traditionelles, gitarrenartiges Instrument. Bewegung kam mit einem coolen Hiphop-Tanz auf die Bühne, die Mädchen aus dem Heim hatten eine flotte Choreographie einstudiert. Insgesamt herrschte eine wirklich gute Stimmung unter den Gästen, die vielleicht manches Trauma ganz kurz vergessen ließ.

Mehr zum Thema:
Hilfe für das Flüchtlingsheim 

2 Kommentare zu “Als Dankeschön ein kleines Fest

Keine Kommentierung mehr möglich.