Was passiert in der Gaillardstraße?

Von | 20. November 2014

Aktivität auf der Brache

Auf dem verwilderten Grundstück neben den Floragärten kreischen Motorsägen, fahren Bagger und rattert ein großer Häcksler. Für die besorgten Anwohner kann aber vorerst Entwarnung gegeben werden. Es wird keine neue Baustelle eingerichtet und die großen Bäume bleiben stehen.

Der Bauherr der Floragärten lässt das benachbarte Grundstück nach eigenen Angaben lediglich „aufräumen“ und einzäunen. Die Arbeiten sind die Gegenleistung für die Nutzung des hinteren Teils als Aufstellfläche für den Baukran.

Es gibt allerdings Gerüchte, dass der im Ausland lebende Eigentümer sein Grundstück versilbern möchte. Sollte sich das bewahrheiten, wird in der Gaillardstraße 33 voraussichtlich in zwei oder drei Jahren ein Haus gebaut werden.

Hanno Hall
Hanno Hall

Lebt seit 1997 in Berlin und seit 2010 im Kiez. Verantwortet n-tv.de und die n-tv Apps. Interessiert sich für Baustellen, Flughäfen und Politik. Geht zu Fuß, fährt Rad, BVG und Auto.