Die BER-Eröffnung rückt in noch weitere Ferne

Von | 22. November 2014

Sieht fertig aus, ist es aber nicht.
(Foto: A.Obst / M.Schmieding, Flughafen Berlin)

Die Maschinen von und nach Tegel werden noch mindestens bis 2017 über Pankow fliegen. Laut „Bild am Sonntag“ ist vorher nicht an eine Eröffnung des BER zu denken. Wegen Problemen mit der Genehmigung für den Umbau der Entrauchungsanlage könne es sogar bis 2018 dauern.

Die Zeitung beruft sich auf interne Planungsunterlagen, aus denen hervorgehe, dass alle Baumaßnahmen Ende Oktober 2016 abgeschlossen sein sollen.  Nach einem sechsmonatigen Probebetrieb könnte der Flughafen dann theoretisch im Frühjahr 2017 in Betrieb genommen werden. Wegen absehbarer Verzögerungen bei der Genehmigung laufe es aber auf 2018 hinaus, heißt es in dem Artikel weiter.

Man darf gespannt sein, wie Flughafenchef Hartmut Mehdorn die neuen Hiobsbotschaften begründet. Am 12. Dezember muss er sich in der nächsten Aufsichtsratssitzung äußern. Für den Regierenden Bürgermeister bedeutet die neue Situation nichts mehr. Klaus Wowereit hat ja bereits vorsorglich das Handtuch geworfen.

Update 24. November: Mehdorn hat inzwischen auf die Meldung reagiert. Am Rande einer Veranstaltung sagte er:  „Jeden Tag wird die Sau durch ein anderes Dorf getrieben.“ Konkretere Angaben machte er nicht.

Mehr zum Thema BER:
Mehdorn muss passen – kein Termin für den BER
Wowereit nennt Termin für den BER-Termin
BER-Eröffnung offenbar 2016
Umfrage: BER soll fertiggestellt werden
BER wird fertig gebaut – Kritiker „inkompetent“
Eröffnungstermin noch dieses Jahr
Kein Lärmschutz für Tegel
Flughafen „fertiger und fertiger“
Mal wieder Aufregung um den BER
Tegel-Schließung erst 2017?
Tegel wird geschlossen!
BER – die unendliche Geschichte geht weiter
Probebetrieb abgesagt und Tegel-Freunde nerven
BER-Eröffnung: Termin wird erst ein Jahr vorher genannt
Mehdorn setzt weiter auf Tegel
BER wird 2014 fertig

Nützliches zum Thema Fluglärm:
Ist Pankow der Fluglärm egal?
Keine Lärmschutzzone: Ohren zu und durchhalten
Messergebnisse im Internet: Grüne und rote Punkte zeigen den Geräuschpegel
Start nach Westen oder Osten: Ja, wie fliegen sie denn?
Flugbewegungen live: Was fliegt denn da über der Florastraße?

Hanno Hall
Hanno Hall

Lebt seit 1997 in Berlin und seit 2010 im Kiez. Verantwortet n-tv.de und die n-tv Apps. Interessiert sich für Baustellen, Flughäfen und Politik. Geht zu Fuß, fährt Rad, BVG und Auto.

Ein Kommentar zu “Die BER-Eröffnung rückt in noch weitere Ferne

  1. Andre

    Fluglärm stört mich eigendlich nicht und solang Tegel offen ist bin ich echt froh 🙂 Jeder fliegt gern in den Urlaub und viele brauchen in beruflich, aber ein Flughafen darf nicht sein. Auslagerung in ländliche Gebiete, dabei wohnen auch da Menschen denen jetzt die Ruhe genommen wird. Ist das nicht ein wenig egoistisch? Mich als alten Berliner stört das ganze nicht und man kann ja den neuen Flughafen auch bestens für kulturelle Events nutzen 🙂

Keine Kommentierung mehr möglich.