Kommt vorbei, ich bin wieder voll!

Von | 20. Februar 2015

Maximilianstraße im Februar 2015

Ich fühlte mich so leer. Es schien mir das Ende zu sein. Dabei hätte ich es besser wissen müssen. Es ist ja nicht das erste Mal. Im Dezember werde ich komplett leer geräumt und im Februar wieder befüllt. Bis heute habe ich nicht verstanden, warum. Soll ich vor Silvesterknallern geschützt werden? Die Fürsorglichkeit hinter diesem Gedanken berührt mich, aber ganz ehrlich, wer mich abfackeln will, wartet nicht auf Silvester, das habe ich schon erfahren. Winterpause? Dann dürfte ich erst im März wieder aufgefüllt werden. Außerdem schadet mir Kälte nicht. Im Gegenteil, tiefgekühlte Kaugummis sind mir lieber als die von der Sommersonne erhitzten. Die verkleben mir nur die Ausgabefächer.

Mir fehlen leider immer noch zwei Klappen, wirklich hübscher bin ich auch nicht geworden, aber egal! Ich lebe! Jetzt habe ich farbenfrohe Velour-Armbänder für einen Euro im Angebot. Die Kaugummis haben Colageschmack oder sind in der einfachen Sorte als Sonderangebot zu haben, 3 bis 5 Stück für nur 10 Cent. Am besten gefallen mir die „tollen Überraschungen“. Die große, weite Spielzeugwelt verbirgt sich für 50 Cent in einer kleinen Plastikkugel. Toll! Also kommt vorbei, ich bin wieder voll!

Mehr zum Thema:
Es war einmal…

2 Kommentare zu “Kommt vorbei, ich bin wieder voll!

  1. André

    Ich zweifle an der Relevanz dieses Beitrages.
    Andererseits ist es aber auch schön, wenn sich jemand an den kleinen Dingen erfreut.

Keine Kommentierung mehr möglich.