Fundstück: Ruhig und leer

Von | 11. August 2015

Florastraße August 2015

Die Florastraße so gut wie autofrei. Die Kombination aus Sommerferien, Sonntag und Baustelle macht es möglich. Man könnte sich gut daran gewöhnen.

Hanno Hall
Hanno Hall

Lebt seit 1997 in Berlin und seit 2010 im Kiez. Verantwortet n-tv.de und die n-tv Apps. Interessiert sich für Baustellen, Flughäfen und Politik. Geht zu Fuß, fährt Rad, BVG und Auto.

8 Kommentare zu “Fundstück: Ruhig und leer

  1. Thomas

    Ja, das wäre ein schöner Traum. Aber es wäre schon viel erreicht, wenn die Autofahrer die 30er Schilder in der Florastraße nicht mehr nur als Deko-Objekt ansehen würden.

  2. Flora85

    Ein Blick aus dem Fenster oder vom Balkon, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, reicht aus und ca. 90% der Fahrzeuge fahren min. 50km/h anstatt der erlaubten 30. Was man auch ohne Polizisten machen könnte (eigentlich müsste):

    – Alle 30km/h Verkehrsschilder aus den Sichtschatten nehmen, d.h. die durch Bäume, Laternenmasten o.ä. verdeckten Schilder so versetzen, dass sie auch von weitem sichtbar sind (denke dass dieser Umstand auch in der StVO vorgeschrieben ist)
    – In 150m-Abständen 30km/h Fahrbahnmarkierungen aufbringen
    – Automatische Blitzeranlagen installieren (bringt dem klammen Berlin Geld)
    – Die BVG dazu verdonnern, immer 30 zu fahren… schließlich kann man die dicken Busse auf der mancherorts recht engen Florastraße nicht überholen, somit geben die dann die korrekte und erlaubte Geschwindigkeit vor

    Denke es lohnt sich auch bei der Polizei weiter darüber nachzudenken. Und vergesst nicht: Tempo 30 ist auch Lärmschutz für uns alle!

  3. thonik

    @florakiez: Danke für das Foto. Genauso haben mein Rad und ich nun schon zweimal unsere Straße erlebt, werktags, morgens, 10 nach 7. In diesen Fällen machte es die Kombination aus früher Stunde, Einspurigkeit und Müllabfuhr bzw. Kehrmaschine möglich.
    @flora85: Volle Zustimmung!

  4. blümchen

    ja am besten alles autos und sonstwas störendes verdammen und pankow und den florakiez als dorf abriegeln.

    sind wir denn schon prenzlberg?

    und was soll der ganze fahrradfahrerterror? sind die automatisch bessere menschen?

    1. stef

      jeb… leider sind wir seit Jahren mit Lichtgeschwindigkeit in der Transformation zum weiteren P-Berg.

      Pankow meene Perle… gehst zugrunde am zugezogenen Dorf-Kapitalismus…

  5. André

    Ressentiments gegen Zugezogene passen ja nicht so gut in mein Bild vom Pankower…

    Zurück zum Thema Baustelle. Den Teil „Bau“ erkenne ich aktuell noch nicht so recht in der Florastraße. Naja, sind ja Ferien…

    1. André

      Ach ja, Ressentiments gegen Fahrrad- und Sonstwasfahrer, Prenzlberger, Dorfbewohner etc. lese ich auch nicht gern, erst recht nicht von meinen Kieznachbarn.

  6. Quarso

    Ihr müsst doch nur den Kirchner animieren. Der baut euch Fahrradwege rechts und links und er freut sich, wenn er wiedermal 400 Striche auf seiner Erfolgsliste der Parkplatz-Vernichtung machen kann.
    Bei uns in der Trelleborger Str. müssen gerade wiedermal ca. 8 Parkplätze dran glauben, um die Fusswege an den Kreuzungen zu verbreitern.
    Ich möchte nicht wissen, wie viele Parkplätze in den letzten Jahren auf seine Kappe gehen. Weil ja 10min zum Auto laufen so toll ist.

Keine Kommentierung mehr möglich.