Eine Handvoll Lügen mehr

Von | 28. November 2015

Danke für die vielen lustigen Reaktionen auf die elf Lebenslügen aus dem Florakiez (nachzulesen in den Kommentaren unter dem Posting). Dafür gibt es einen Nachschlag. Hier sind noch eine Handvoll  Lebenslügen mehr.

Berlin_Kollwitzplatz_Straßenschild

Dem Akademiker-Ghetto glücklich entflohen (Foto cc, Ansgar Koreng)

1. Bin ich froh, dass ich nicht mehr im Prenzlauer Berg wohne.

2. Wir konnten unsere Baugruppenwohnung genau nach unseren Vorstellungen gestalten – sie ist sehr individuell geworden.

3. Dass ich bei Rewe einkaufen war, hat nichts damit zu tun, dass die Kinder so scharf auf die Star Wars-Sammelkarten sind.

4. Die unvermittelt dazwischen gebaute Einfamilienhaussiedlung auf dem Weg zum Ziegengehege lockert den urbanen Raum doch ganz hübsch auf.

5. Die Raser auf der Florastraße mit den Kindersitzen auf der Rückbank kommen alle von auswärts.

6. Ich finde die Flugzeuge super, die begrenzen wenigstens die Mietpreissteigerungen.

7. Natürlich habe ich auch im städtischen Ballungsraum ein Anrecht auf einen kostenfreien Parkplatz vor meiner Wohnung.

8. Wenn man über weiße, nicht-hilfsbedürftige, zugezogene Menschen hetzt, ist das keine Fremdenfeindlichkeit.

Markus Kamrad
Markus Kamrad

ist gelernter Journalist, Buchautor und praktizierender Berater. Lebt seit 2011 im Florakiez.

Ein Kommentar zu “Eine Handvoll Lügen mehr

  1. Michael Waitz

    – Eine Familien – Eigentumswohnung für 450.000 € hier im Kiez ist nicht überteuert, sondern eine schöne Investition in die Zukunft. Zwar wohne ich direkt neben der Bahnlinie und trete jeden Morgen vor der Haustür in Hundekacke, aber das wird sich ändern, so sicher, wie Tegel geschlossen wird und unsere Wohnung für alle Zeiten im Wert steigt.

    – Meine/unsere Kinder werden es uns einmal danken.

    – Die Welt wird nicht nur bei uns in Pankow, sondern überall, immer schöner, bunter, vielleicht nicht gerecht aber komfortabler wenn wir alle
    #keinFleischmehressenausserdieguteWeihnachtsgansvomBiofür100€ #nurweilwiresunsleistenkönnengroßeAutosfahrenansonsten lieberFahrrad #regionalkaufendafürüberregionalverreisen
    #aufbesteQualitätManufakturundFairtradeachten

    ….#unsnichtsovieleGedankenmachenaufwelcheKostendieRessourcenunseresWohlstandesgehenundgingenundwarumwirdeshalbnichtinKinshasalebenwollen

Keine Kommentierung mehr möglich.