Taschen made in Florastraße

Von | 26. Juni 2017

In der Florastraße wird wieder produziert. Handtaschen, Rucksäcke, Portemonnaies und einiges mehr. Alles aus Leder.
Nicht so wie zur Hochzeit des industriellen Pankow Anfang des 20 Jahrhunderts:  Die neue Produktionsstätte hat weniger Mitarbeiter als damals die Korbstuhlfabrik in der Heynstraße oder die Mälzerei in der Neuen Schönholzer Straße. Genau gesagt gibt es eigentlich nur eine Person, die wirklich schafft: Katrin Engelke.

Nach über zehn Jahren im Prenzlauer Berg ist die gelernte Restauratorin mit ihrem Laden und Atelier kaa in die Florastraße 80 gezogen. Dort näht sie unter anderem ihre Klassiker: Lederhandtaschen mit silbernem Klippverschluss. Einen Großteil der Produktion vertreibt sie über ihre Webseite, bei Etsy oder Dawanda, aber sie setzt natürlich auch auf  Laufkundschaft. Den Florakiez kennt sie gut, weil sie seit 2011 hier auch privat unterwegs ist.

Am 30.06 ist Eröffnung. Ab dann bereichert der neue Laden mit den handgefertigten Waren das Angebot in der Florastraße. Und wegen der Produktionsbedingungen können sich Konsumenten direkt vor Ort ein Bild machen, oder einfach die Produzentin fragen.

kaa
Florastraße 80
Montag bis Samstag 10 – 13 Uhr (meistens)
www.kaa-berlin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.