Krieger will in vier Jahren fertig sein

Von | 26. April 2018

Bürgermeister Sören Benn und Kurt Krieger. Klick führt zum Video (7 Tage abrufbar).

Nach der grundsätzlichen Einigung auf das Projekt am Pankower Tor haben sich Investor Kurt Krieger und Bezirksbürgermeister Sören Benn am Donnerstag gemeinsam in der Abendschau des rbb geäußert. Beide wirkten entspannt und erleichtert. Viel neue Erkenntnisse brachte das Gespräch aber nicht. Zu erfahren war, dass noch viel vorbereitende Arbeit vor den Beteiligten liegt. Krieger will die Bauarbeiten möglichst rasch beginnen: „In vier Jahren wollen wir fertig sein“. Benn war da etwas vorsichtiger: „Man kann noch kein Datum nennen.“ Zu erfahren war auch, dass Krieger sich das auf 550 Millionen Euro geschätzte Projekt finanziell zutraut. Seine Bank stehe vor und hinter ihm.

Mehr zum Thema:
Durchbruch beim Pankower Tor

4 Kommentare zu “Krieger will in vier Jahren fertig sein

  1. Martin

    Chapeau! Wie man nach so vielen Jahren der vergeblichen Konsensfindung mit der Politik als Investor einen so entspannten TV-Auftritt ohne einen Anflug von Zynismus oder Verbitterung hinlegt ist schon bewundernswert.

  2. Klaus

    Ich hörte das Wort – Gutachten – aus des Bürgermeisters Munde …

  3. Kenny

    Dann ist Herr Krieger jetzt praktisch so weit wie 2013 schon einmal. Zur damaligen Zeit 5 Jahre Bauzeit hinzugerechnet = 2018. Prima!
    2018, also jetzt, geht es dann endlich los?
    Mal abwarten bis der nächste Politiker Herrn Krieger wieder einen Schuh ins Kreuz wirft oder irgendein Verein irgendwelche Grashalme dort schützen will – sorry, es waren Wildkräuter gemeint.
    Apropos Kreuz: Was ist eigentlich mit den Kröten auf diesem Gelände passiert?

    So long
    Kenny

Keine Kommentierung mehr möglich.