Lange Tafel – Fest der Nachbarn

Von | 24. Mai 2018

Am Freitag (25. Mai) ist der europäische Tag der Nachbarn. Also, warum den Tag nicht gemeinsam mit den vertrauten oder noch unbekannten Nachbarn verbringen und sich etwas besser kennenlernen? Das ist die Idee der ersten Langen Tafel in der Wilhelm-Kuhr-Straße.

Das Prinzip ist einfach: Jeder bringt einen Tisch, Stühle und etwas Leckeres zu Essen und zu Trinken mit und baut beim Nachbarn an. Eine große, fröhliche Festgesellschaft. Neu ist die Idee nicht, aber immer wieder schön. Seit über 10 Jahren gibt es Lange Tafeln in verschiedenen Bezirken, mal mit Spagetti, mal mit Kartoffelsalat, mal ganz in weiß. Die Macherinnen des Pankebuchs holen die Lange Tafel nun nach Alt-Pankow und haben schnell Mitstreiter gefunden. So kümmerte sich das Stadtteilzentrum um Genehmigungen und die Absperrung der Straße, die hohen Gebühren wurden durch Spenden finanziert.

Alle sind herzlich eingeladen: jung und alt, langjährige Pankower und neu Zugezogene, Alleinstehende und Familien. Was die mitgebrachte Ausstattung angeht, ist alles möglich: Mit Kronleuchter und dem guten Porzellan oder mit karierter Tischdecke und Holzbrett. Hauptsache man bringt reichlich Essen und Getränke mit – dann klappt’s auch mit den Nachbarn.

Lange Tafel
Freitag, 25.Mai, 16 bis 20 Uhr
Wilhelm-Kuhr-Straße 4-5

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.