Fundstück: Hoch auf dem gelben Kasten

Von | 21. Mai 2019

Gesehen von Katja Dirlenbach

Eines Tages war er da, aber auch schnell wieder weg.

Cathrin Bonhoff
Cathrin Bonhoff

Arbeitet als Journalistin + Sprecherin beim rbb und anderswo. In Berlin wohnt sie seit ihrem 3.Lebensjahr, im Kiez seit 2012.

6 Kommentare zu “Fundstück: Hoch auf dem gelben Kasten

  1. AvatarMax

    Wie lange es wohl die Gelben noch geben wird?

  2. AvatarHannes W.

    Wieder ein Beispiel dafür, wie die Vermüllung und Vewahrlosung des Kiezes voranschreitet. Wie wäre es mal damit, Sperrmüll zum BSR-Hof zu bringen? Glauben die Besitzer tatsächlich, mit ihrem vergammelten Mist jemanden einen Gefallen zu tun? Fehlt nur noch das „zu verschenken“ Schild. Und den Abtransport bezahlen darf natürlich wieder die Allgemeinheit (also der arbeitende Bürger, falls es soetwas in Berlin überhaupt noch gibt).
    Der Briefkasten wurde im Übrigen vor gar nicht allzu langer Zeit erneuert. Dank „linker Aktivisten“ (die Schmierereien lassen keinen anderen Schluss zu) sieht er nun so aus.
    Es ist ekelhaft, wie diese Stadt mehr und mehr verkommt. Offenbar fühlt sich jedoch die Mehrheit der neuen(!) Kiezbewohner zwischen Dreck. Müll und hasserfüllten Schmierereien wohl. Aber Hauptsachen „Grün“ wählen.

    1. AvatarHans im Glück

      Besonders schön sind immer alte Schuhe oder altes defektes Spielzeug. Selbstredend zum verschenken …

    2. AvatarKenny

      Private Sperrmüllentsorgung kostet schließlich das eigene Geld. Ohne eigenes KFZ gibt es da auch keinen günstigen Weg zur BSR. Also einfach irgendwo abstellen mit Gutmenschen-Schild ist doch viel besser. Belastet bei Nichtbedarf anderer schließlich nur die Allgemeinheit. Macht doch nichts wenn der Vollbart entsprechend gut gepflegt ist 😉

    3. AvatarExpat

      Wen soll man Deiner Meinung nach wählen? Blau wählen grün ärgern? Mich ärgert auch die Vermullung im Kiez und die Gutmenschen die ihre kaputten Sachen auf der Straße entsorgen. Mehr ärgern mich allerdings solche Wutburger, die gleich alle in eine Ecke schieben wollen.
      Wenn ich entscheiden darf, dann ist mir heutzutage eine links-grune Gegend lieber als ein gesäubertes afd-nazi-kiez…

      1. AvatarMax

        Na die Grünen, die sollen das Klima und die Umwelt und den Kiez sauber machen … dafür wurden sie gerade von allen gewählt.

        einfach ein bissl Müll beim nächsten Flug mitnehmen und dort in die Tonne werfen.

Keine Kommentierung mehr möglich.