Fluglärm für Fortgeschrittene: Ja, wie fliegen sie denn?

Von | 8. Dezember 2013
Flugrichtung

Bei Westwind wird Richtung Westen gestartet und von Osten her gelandet

An ungefähr 240 Tagen im Jahr liegen Pankow und die Florastraße in der Einflugschneise von Tegel. Immer dann, wenn Westwind herrscht, setzen die Maschinen über dem Kiez zur Landung an.

In der übrigen Zeit weht Ostwind und Pankow hat das Vergnügen, in der Ausflugschneise zu liegen. Dann wird über unsere Köpfe hinweg gestartet. Die Flugzeuge geben ordentlich Schub, um schnell an Höhe zu gewinnen. Und das ist (subjektiv) deutlich lauter als die Landerei.

Wer sich mental auf das Start- und Landeverhalten einstellen möchte, dem sei die Betriebsrichtungsprognose empfohlen. Hier sagt der Flughafen Schönefeld die Startrichtung für die kommenden fünf Tage voraus. Die Prognose kann in halb-Stunden-Schritten abgerufen werden, denn die Richtung kann im Tagesverlauf analog zum Wind wechseln. Da die Flughäfen gekoppelt sind, gilt das 1:1 für Tegel. Wer mit Fachwissen beeindrucken möchte: Bei Westwind gilt die Betriebsrichtung 25, bei Ostwind die Betriebsrichtung 07.

Hanno Hall
Hanno Hall

Lebt seit 1997 in Berlin und seit 2010 im Kiez. Verantwortet n-tv.de und die n-tv Apps. Interessiert sich für Baustellen, Flughäfen und Politik. Geht zu Fuß, fährt Rad, BVG und Auto.