2007, 2011, 2012, 2013, 2016? 2017 oder 2018

Von | 22. April 2016
© Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg

Schnell wie die Feuerwehr? Notfallübung am BER. Foto: Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg

Der BER wird möglicherweise erst 2018 eröffnet. Der Puffer sei zwar aufgebraucht, die bauliche Situation aber trotzdem „beherrschbar“, erklärte der Regierende Bürgermeister Michael Müller am Freitag nach der Aufsichtsratssitzung. Für Unsicherheit sorgen aber neue Forderungen des Eisenbahnbundesamtes für die Entrauchung des Geschosses zwischen unterirdischem Bahnhof und dem Flughafengebäude. Hier sollen in den kommenden Wochen Gespräche geführt werden, damit bis zur nächsten Sitzung Klarheit herrscht.

Auf einen genauen Termin wollte sich Müller von den Journalisten nicht festnageln lassen: „Auf vier Wochen kommt es nicht an“. Ob es am Schluss der Dezember 2017 oder der Januar 2018 werde, sei egal.

Auch Flughafenchef Karsten Mühlenfeld äußerte sich optimistisch. Die Bauarbeiten seien „gut unterwegs“ und könnten im Spätsommer abgeschlossen sein. „Wir glauben, dass es noch möglich ist“. Allerdings hänge jetzt viel von den Genehmigungsbehörden ab.

Mehr zum Thema:
Der BER wird „schön“
Wenn der BER öffnet, macht Tegel schnell zu
Ist der BER schon fertig?
Fluglärm ist Mist und hoffentlich bald anderswo
BER-Eröffnung vielleicht doch „pünktlich“

Nützliches zum Thema Fluglärm:
Fluglärm-Fakten.de
Ist Pankow der Fluglärm egal?
Keine Lärmschutzzone: Ohren zu und durchhalten
Messergebnisse im Internet: Grüne und rote Punkte zeigen den Geräuschpegel
Start nach Westen oder Osten: Ja, wie fliegen sie denn?
Flugbewegungen live: Was fliegt denn da über der Florastraße?

Hanno Hall
Hanno Hall

Lebt seit 1997 in Berlin und seit 2010 im Kiez. Verantwortet n-tv.de und die n-tv Apps. Interessiert sich für Baustellen, Flughäfen und Politik. Geht zu Fuß, fährt Rad, BVG und Auto.