Florakiez historisch (5)

Von | 9. Mai 2017

Sammlung Ralf Schmiedecke, Berlin

Die Florastraße 79 an der Ecke Neue Schönholzer Straße im Jahre 1911. Auf dem Grundstück der Handelsgärtnerei von Alfred Bullrich wurde 1891 die verlängerte Schönholzer Straße angelegt, die ursprünglich Rathausstraße heißen sollte. Inzwischen strahlt das Haus in gelb und hat vor ein paar Jahren durch einen umstrittenen Zaun für Aufmerksamkeit gesorgt. Die rechts zu erkennende Baulücke gab es schon damals und ist heute eine der letzten Brachen. Die drei Türmchen sind leider verschwunden.

Ralf Schmiedecke ist Heimatforscher und Sammler von historischen Fotos und Ansichtskarten. Er hat mehrere Bücher über Berlin geschrieben, darunter eines über Pankow. Für Florakiez hat er seine Alben geöffnet und uns einige seiner schönsten Ansichten zur Verfügung gestellt. Wir veröffentlichen sie hier in loser Folge.

Das Buch Berlin-Pankow ist im Sutton-Verlag erschienen und kann dort bestellt werden. Erhältlich ist es auch in den Kiez-Buchhandlungen oder im Internet. Geschichtsinteressierten sei auch der Freundeskreis der Chronik Pankow ans Herz gelegt. Hier ist Ralf Schmiedecke ab und an bei Vorträgen zu erleben.

Mehr zum Thema:
Florakiez historisch (1): Wollankstraße, Brehmestraße
Florakiez historisch (2): Heynstraße
Florakiez historisch (3): Brehmestraße
Florakiez historisch (4): Florastraße

4 Kommentare zu “Florakiez historisch (5)

  1. Uwe K.

    Der grüne Zaun, der nur Gehweg umzäunt, ist wirklich purer Nonsens.

  2. tutnichtszursache

    Art. 14 Abs. 1 des Grundgesetzes stützt auch Nonsens-Entscheidungen des Eigentümers.

    Was dem einen sein Wackeldackel im Auto, kann dem anderen sein Zaun auf seinem Grundstück sein…

  3. Max Müller

    Warscheinlich ist der Bezirk mit sonderlichen Wünschen herangetreten, und da war der Zaun die bessere Alternive.

    Aber wie man sieht war früher schon einer, nur viel hübscher.

Keine Kommentierung mehr möglich.