Schon wieder: Unruhe bei den Bienen

Von | 1. Juni 2018

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht erneut Bienenkästen der inklusiven Imkerei am Bürgerpark geöffnet. Dieses Mal waren die Auswirkungen nicht so dramatisch, denn die Deckel von fünf Kästen wurden nur versetzt und nicht komplett abgenommen. Was harmlos aussieht ist doch ein empfindlicher Eingriff für das Bienenvolk, das im Kasten für das richtige Klima sorgt, mit der passenden Temperatur und Feuchtigkeit. Wird der Deckel geöffnet, gerät dieses System durcheinander. Zum Glück war es nicht tagsüber in der Hitze, zum Glück hat es nicht geregnet.

Es bleibt die Frage, was das soll. Jemand sorgt für Unruhe, möchte offenbar stören, vielleicht auch verunsichern. Doch warum? Diese Frage stellt sich auch Max Grüber, stellvertretender Vorsitzender der Bürgerpark-Initiative, der das Projekt zusammen mit den Delphin-Werkstätten und dem Kinderbauernhof Pinke-Panke ins Leben gerufen hat. Nun überlegt er, Kameras aufzustellen. Aber so, dass es vertretbar ist, immerhin befindet sich das Gelände  auf dem ehemaligen, damals dauerhaft überwachten Mauerstreifen. Auch die Anwohner in der Schulze- und Wilhelm-Kur-Straße sind sensibilisiert und schauen aufmerksam auf das Gelände.

So ärgerlich wie die (Zer-)störung der Bienen auch ist, genauso überwältigt ist Max Grüber über die Anteilnahme (siehe unten). Der Artikel über den Vandalismus an den Bienenstöcken auf florakiez.de wurde vielfach in den sozialen Medien geteilt, der Berliner Kurier und der Tagesspiegel haben das Thema aufgegriffen und bei Craft hat auf ihrer Veranstaltung „Beers for Bees“ 1€ pro Bier gespendet. Allein 600 Menschen haben über betterplace.org gespendet. So kamen über 20.000 Euro zusammen. Mit dem Geld sollen nicht nur neue Bienenkästen angeschafft werden, sondern auch das Projekt weiterentwickelt werden.

Danksagung
„Wir möchten uns hiermit im Namen aller Mitarbeiter und aller Beschäftigten des Projekts für Ihre Spenden und Ihre beeindruckende Anteilnahme bedanken. Vandalismus ist leider ein alltägliches Phänomen, welches in gewisser Weise auch etwas über die Verfassung unserer Gesellschaft verrät, in der wir alle leben. Dank Ihrer entschlossenen Hilfe können wir die entstandenen Schäden beheben & das Projekt weiter ausbauen! Wir sind sehr glücklich darüber, dass viele Menschen Anteil genommen haben und bereit waren, den Bienen tatkräftig wieder auf die Beine zu helfen. Wir verbleiben mit aufrichtigem Dank & unserer Rührung über Ihre entschlossene Hilfsbereitschaft!“ Max Grüber, stellvertretend für die inklusive Imkerei am Bürgerpark

Mehr zum Thema:
Spenden für die Pankower Bienen

Cathrin Bonhoff
Cathrin Bonhoff

Arbeitet als Journalistin + Sprecherin beim rbb und anderswo. In Berlin wohnt sie seit ihrem 3.Lebensjahr, im Kiez seit 2012.

2 Kommentare zu “Schon wieder: Unruhe bei den Bienen

  1. jennico

    Die Täter sind vermutlich unter denen zu finden, die das Areal vorher illegal als Hundeauslaufgebiet umfunktioniert hatten. Die waren schon immer sehr ärgerlich und sie bleiben es. Vielleicht sollte man Kameras installieren.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.