2015: Veränderung im Florakiez

Von | 2. Januar 2016

Das Jahr 2015 hat dem Florakiez diverse Weichenstellungen für weitere Veränderung gebracht. Gewohntes wird verschwinden wie die Kunstetagen Pankow oder die Weiße Villa. Neues wird entstehen wie ein Freizeitbad, eine große Zahl an weiteren Wohnungsneubauten (Baustellenrundgang 2015) und eine immer eigenständigere Alt-Pankower Ausgehszene, die nach Eiche, Tanzflora und der Bar Nordwärts auch 2015 weitere Neuzugänge wie das Fritz Heyn und den Weinrebell vermelden konnte.

Die Veränderung bewegt die Menschen im Kiez. Das spiegelt sich auch im Kommentarverhalten unserer Leser wider. Wann immer es um Neubau, Mieten und Wohnen geht, prallen die einzelnen Teile der Kiezgesellschaft heftig aufeinander. Die meisten Kommentare provozierte ein Gastbeitrag von Steffen Janke über „Die Architektur der Kiezgesellschaft“, gefolgt von der Berichterstattung über die Weiße Villa und einem Post über die paradoxe Situation auf dem Pankower Wohnungsmarkt.

Meistgelesen – Die Top Ten

Sechs von zehn unserer meistgelesenen Geschichten handelten von Bauen, Mieten und Wohnen. Sei es das Privat-Schild auf dem Spielplatz der Floragärten, unser Baustellenrundgang, eine Analyse der Mietpreise, der Streit über die Weiße Villa, die umstrittene Fassade eines Baugruppenprojekts oder der erwähnte Gastbeitrag über die Kiezarchitektur.

Meist gelesener Beitrag war dann aber doch etwas ganz und gar Nutzwertiges. Ein Beitrag zu „Kabel Deutschland kündigt Verträge“ im Florakiez und darüber hinaus verwies den Post zur Eröffnung des Fritz Heyn auf Platz 2. Die Heynhöfe insgesamt interessierten die Leser so sehr, dass auch ein Post über die prekäre Situation des Ensembles aus dem Jahre 2014 im Archiv so oft abgerufen wurde, dass er eigentlich in die Top 10 gehören würde.

Flüchtlinge

Das Thema Flüchtlinge hat ganz Europa bewegt. Auf florakiez.de spielte es im vergangenen Jahr eine überschaubare Rolle. Das mag auch daran gelegen haben, dass der Bezirk und die vielen Ehrenamtlichen in Pankow bislang offenbar einen guten Job machen und die Bevölkerung in Pankow im Allgemeinen auf diese Art der Veränderung recht positiv reagiert. Streit gab es zwischen Bezirk und Senat, wie die Kritik von Bürgermeister Köhne deutlich machte.

Florakiez wächst

Und florakiez.de selbst? Floriert. Dieses alberne Wortspiel sei erlaubt, alleine im Dezember hatte florakiez.de ein Drittel mehr Zugriffe als im Vorjahr. Und kurz vor Schluss gab es dann noch spontan eine Weiterentwicklung. Den ersten Beitrag mit Film.

Markus Kamrad
Markus Kamrad

ist gelernter Journalist, Buchautor und leitet die Kommunikationsabteilung einer Krankenkasse. Lebt seit 2011 im Florakiez.