Unscheinbares Trinkwasser

Von | 23. April 2017

Es ist zwar kalt, aber doch nicht mehr so kalt, dass Leitungen einfrieren. Und so sprudeln seit Anfang April zwei recht unscheinbare Wasserquellen in Pankow. Mit einiger Verspätung haben die Berliner Wasserbetriebe ihr Versprechen wahr gemacht und zwei Trinkbrunnen aufgestellt. Der vor dem Rathaus-Center in der Breite Straße wurde in der Weihnachtszeit eingeweiht und gleich wieder abgesperrt. Der zweite hat nun seine Heimat vor dem Eingangsgebäude zum U-Bahnhof Pankow auf dem Garbáty-Platz gefunden. Leicht war die Abstimmung mit den Beteiligten nicht, und so mussten Standort und Installation immer wieder verschoben werden.

Eigentlich sollten beide Wasserspender bereits 2016 aufgestellt werden, waren sie doch zwei der „Gewinner“ der Aktion Brunnen-Run 2015 der Berliner Wasserbetriebe. Auch in diesem Jahr können Läufer sich registrieren und ihre erlaufenen Kilometer spenden. Je 10.000 km bauen die BWB einen Brunnen, maximal fünf pro Jahr. Läufer und Nicht-Läufer können am Ende der Saison über die Standorte abstimmen. Ziel ist es, mit den Brunnen möglichst viele Menschen zu erfrischen.

Technische Daten der Trinkbrunnen:
Durchflussmenge pro Tag: ca. 2.000 Liter
Betriebszeit: April bis Oktober
Material: Aluminiumguss
Maße: 105 cm x 15 cm x 40 cm (HxBxT)
Durchmesser der Schale: ca. 50 cm
Designer: Marcus Botsch

Mehr zum Thema:
Herr Garbaty bekommt einen Brunnen, das Rathaus-Center auch
Zwei Trinkbrunnen für Pankow

Ein Kommentar zu “Unscheinbares Trinkwasser

  1. jetztvonhier

    …sehr schön, dass ich das mal sehe! Diese „Säulen“ sind mir bisher nie aufgefallen….ich bin mal gespannt, wie das schmeckt ….

Keine Kommentierung mehr möglich.