Rathaus-Center: Post verdrängt Baumarkt

Von | 20. Oktober 2016

Räumungsverkauf beim Vormieter

Im August 2017 soll die Post im Rathaus-Center eröffnen. Florakiez hatte schon anlässlich der Schließung der Pankower Hauptpost auf der Berliner Straße berichtet, dass die Hadlichstraße nur eine Zwischenlösung ist. Jetzt hat die Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), die das Center verwaltet, erstmals offiziell Details zum neuen Standort bekannt gegeben. Auf knapp 600 Quadratmetern sollen in einer Postbankfiliale im Untergeschoss des Centers  sämtliche Postdienstleistungen (Bank, Pakete und Briefe) erbracht werden.

„Damit haben wir einen weiteren Schritt im Rahmen unseres Gesamtkonzeptes gemacht, das Rathaus-Center Pankow fit für die Zukunft zu machen. Dazu gehört unter anderem die geplante Erweiterung, die wir als nächstes angehen werden“, so Helmut Jagdfeld, Geschäftsführer der DI-Gruppe. Die angestrebte Aufwertung muss man auch im Zusammenhang mit der geplanten Shopping-Mall am Pankower Tor sehen. Die Center-Betreiber rüsten sich für die anstehende Konkurrenz. Und eine Postfiliale sorgt natürlich für Kundenverkehr.

Das Nachsehen haben dabei allerdings „Der Heimwerker“ und alle, die es schätzten, nicht für jede Schraube zu Obi oder Bauhaus fahren zu müssen. Der Mietvertrag des kleinen Baumarkts im Untergeschoss wurde nicht verlängert. Jetzt läuft der Räumungsverkauf mit Rabattaktionen. Alles muss raus. Sogar für die Regale werden Käufer gesucht.

9 Kommentare zu “Rathaus-Center: Post verdrängt Baumarkt

  1. jetztvonhier

    …ich war gestern sehr entsetzt, als ich nach unten kam und dieses Schild sah – dieses Sortiment wird doch dringend gebraucht! Ich fand bisher alles, was zum Haushalt und Garten nötig war ohne langes Suchen oder mit Hilfe des sehr netten Personals – – – und bis das andere Center kommt……das wird dauern

  2. maciicx

    Man heult dicke Tränen wegen Kriegers, aber beraubt sich selbst eines -seiner Nähe und eben auch überschaubaren Größe wegen- attraktiven Anlaufpunktes.
    Ich verstehe nicht, wie ein Versinken im Center-Einerlei das Rathaus-Center „fit für die Zukunft“ machen soll…

  3. Rotbart

    Normalerweise würde ich mich freuen, dass eine Post in meine Nähe zieht.

    Aber dass der Heimwerker dafür weichen muss, ist einfach nur großer Mist! Kann man da nicht was dagegen tun?

  4. Maja Wiens

    …der Zooladen (Zoo-Wolf) ist schon weg!

    Der Laden mit den Schrauben gehört ja eigentlich in die Florastraße, nur 50 m weg vom Fischladen. Der Zooladen gehört in die Wollankstraße und die Post wohnt eigentlich in der Berliner Straße schräg gegenüber von der Zigarettenfabrik und genau gegenüber vom Jüdischen Waisenhaus. Da wo das Einkaufszentrum steht, sind Kleingärten – hinten – und vorn ein Kohlehandel, nein, sogar zwei… Die Caragiale-Bibliothek ist ursprünglich zu Hause in dem Backsteingebäude an der S-Bahnbrücke in der Mühlenstraße.
    Fortsetzung folgt 🙂

  5. SP

    Ach sehr schade…. Alwin Brychy war ja der beste Heimwerkerladen in der Florastrasse. Nach dessen Aufgabe war der Heimwerker immer eine gute Anlaufstelle für die kleine Schraube. Der Zooladen ist leider auch schon weg im UG…..

  6. Max Müller

    Gab es denn keinen Platz im 3. UG noch weiter von der Strasse weg?

  7. Thonik

    … Das ist ja schön, dass die Post ins Rathaus Center zieht. Heimwerker oder Zooladen könnten in die Post ziehen. … Und jedes Mal wenn der Wasserkocher aus dem zukunftsverträglichen Elektronikfachgeschäft, dessen Mietvertrag sicherlich nicht in Frage steht, pünktlich mit Ablauf der Garantie seinen Geist aufgibt, dann holen wir den Teekessel von Brychy aus dem Schrank und denken vielleicht ein wenig über die Gesamtsituation nach.

  8. André

    Übrigens soll am 19. November für den „Heimwerker“ Schluss sein (Auskunft im Laden).

Keine Kommentierung mehr möglich.