So läuft die BER-Eröffnung

Von | 28. Oktober 2020
Der Weg zu den Gates

Spoiler-Warnung: In diesem Text geht es auch um die Schließung von Tegel. Wer glaubt, dass sein Lebensglück vom scheidenden Flughafen abhängt, sollte nicht weiterlesen.

Es ist soweit. Nach gefühlt 100 Jahren Bauzeit und jeder Menge Pannen und Peinlichkeiten wird der BER endlich in Betrieb genommen. Im florakiez-Test hat er funktioniert und sich durchaus ansehnlich gezeigt.

Die Eröffnung wird ohne großes Brimborium über die Bühne gehen. Alles andere wäre nach dem Baudrama zu peinlich und Corona tut sein Übriges.

Los geht es am Samstag, dem 31. Oktober. Am Tag der offiziellen Eröffnung des BER landen gegen 14 Uhr zeitgleich zwei Sonderflüge von Lufthansa und Easyjet. Am Abend werden dann die ersten regulären Flugzeuge statt in Tegel am BER ankommen. Den Anfang macht Easyjet. Die Fluggesellschaft sorgt am 1. November auch für die ersten Starts vom BER. Ab dem 31. fährt auch der Flughafenexpress und verbindet Pankow via Gesundbrunnen mit dem Terminal.

Im Laufe der Woche ziehen dann weitere Airlines um. Ab dem 4. November fliegt unter anderem Eurowings vom neuen Flughafen, die Lufthansa macht am 8. November den Abschluss.

Die letzten Flüge von Tegel finden am Samstag, dem 7. November, statt. Am Abend endet der reguläre Flugbetrieb. Am Sonntag gibt es nur noch einen einzigen Abschiedsflug. Air France AF1235 macht sich um 15 Uhr auf den Weg nach Paris. Bei günstiger Wetterlage startet die Maschine über Pankow. Es darf gewunken werden. Die Bürgerinitiative „Pankow sagt Nein“ will das vom Anger aus tun. Damit ist die Ära TXL dann zu Ende und wir können uns wieder anderen Themen zuwenden.

Das rbb-Fernsehen berichtet am 31. Oktober den ganzen Tag und überträgt die Inbetriebnahme des BER live. Am 8. November ist auch der letzte Flug von Tegel live zu sehen.

Die Flughafengesellschaft würdigt Tegel mit der Webseite #DankeTXL.

Hanno Hall
Hanno Hall

Lebt seit 1997 in Berlin und seit 2010 im Kiez. Verantwortet ntv.de und die ntv Apps. Interessiert sich für Baustellen, Flughäfen und Politik. Geht zu Fuß, fährt Rad, BVG und Auto.